Volksbank Rhein-Lippe eG bezieht ihr VORUM in Voerde-Friedrichsfeld

Kunden können weiterhin die bekannten Bankstellen nutzen

v.l.n.r: Tanja Bölting, Marc Indefreym, Simone Bruns

Voerde. Das ein oder andere Flatterband weht noch im Wind und noch sind auch nicht alle Parkplätze vor der Tür gepflastert. Doch in den modernen hellen Räumen herrscht geschäftiges Treiben. Seit Mitte März 2022 haben die ersten Volksbanker ihre neue Wirkungsstätte an der Raiffeisenstraße 1 in Voerde-Friedrichsfeld bezogen. Um einen reibungslosen Einstieg zu gewährleisten, werden die Umzüge bis Ende April 2022 nach und nach erfolgen. Bisher waren die internen Abteilungen auf vier verschiedene Standorte verteilt, nun werden diese alle ins VORUM einziehen. Mit Platz für etwa
130 Mitarbeitende sind alle Backoffice-Tätigkeiten dann unter einem Dach vereint. Das spare an verschiedenen Stellen Ressourcen und werde zu einer weiteren Qualitätsverbesserung führen, ist sich Marc Indefrey, Vorstand der Volksbank Rhein-Lippe eG sicher.

Von ersten positiven Erfahrungen mit vielen neuen Eindrücken konnte Vorstandsmitglied Ulf Lange berichten. Das offene Raumkonzept mit diversen Möglichkeiten zum Austausch und zum kooperativen Arbeiten sei bei den Mitarbeitenden sehr gut angekommen. Natürlich müsse man sich noch weiter eingewöhnen, aber bereits heute sei das Haus von einer offenen und aktiven Atmosphäre erfüllt. Das VORUM sehe man als Knotenpunkt für Kontakte, Austausch und Informationen.

Die Teams treffen sich bereits gerne in einem der modernen und zweckmäßig eingerichteten Räume. Und wer persönlich nicht teilnehmen kann, der ist via Bildschirm live dabei.  

Auch Mitarbeitende, die nicht ihren ständigen Arbeitsplatz im VORUM haben, sollen sich genauso wohl fühlen und sind herzlich willkommen. Egal, wo die Volksbanker ihren Arbeitsplatz haben - ob in einer der Bankstellen oder im VORUM – es geht um ein erfolgreiches Miteinander.

Durch die Zusammenlegung der Abteilungen konnte die Volksbank Rhein-Lippe eG gut 4.000 qm Fläche frei machen. Diese steht nun an den verschiedenen Standorten für neue gewerbliche oder auch wohnwirtschaftliche Nutzungen bereit.

Das Bauvorhaben in Friedrichsfeld sei zwar etwas Besonderes gewesen, erklärten die Vorstände. Aber auch an allen anderen 26 Standorten der Volksbank Rhein-Lippe eG werde regelmäßig investiert. Allein während der Planungs- und Bauphase des VORUMs wurden die Bankstellen Spellen, Brünen, Obrighoven und Hiesfeld auf den neuesten Stand gebracht. Und für 2022 stünden Modernisierungen in Dinslaken, Eppinghoven und Hamminkeln an. Als Bank vor Ort habe man sehr bewusst die Investitionsentscheidung in Friedrichsfeld getroffen und habe gleichzeitig die Beibehaltung der Nähe zu Mitgliedern und Kunden an den anderen Standorten klar vor Augen.

In den nächsten Wochen ist einiges los an der Raiffeisenstraße. Bis Ende April 2022 werden die Umzüge abgeschlossen sein. Für alle Mitarbeitenden steht daher am 29.04.2022 die interne Eröffnung im Kalender. Offiziell und mit geladenen Gästen wird am 17.05.2022 das VORUM eröffnet. Zu einem Tag der offenen Tür lädt die Volksbank dann für den 11.06.2022 Nachbarn, Kunden und Interessierte ein.