Zwei nachhaltige Bänke

Zwei nachhaltige Bänke

Voerde. Zwei nachhaltige Bänke von der Volksbank - darüber können sich jetzt Spaziergänger in Götterswickerhamm freuen. Auf Initiative des Schützenvereins Wacht am Rhein e.V. gibt es zwei neue "Rastplätze". Direkt am Leinpfad mit einem wundervollen Blick auf den Rhein und auf dem Gelände des Bürgerschützenvereins haben die Holzbänke ihren Platz gefunden. Über diese ganz besonderen Bänke freut sich Walburga Wüster, Aufsichtsrätin der Volksbank Rhein-Lippe, die die Bänke aus ihrem Budget des Regionalfonds angeschafft hat. Die Bänke sind nämlich aus gebrauchtem Bauholz gefertigt. Das bedeutet, dass die Sitzgelegenheiten in ihrem "früheren Leben" einmal ein Baugerüst waren. Dieses Holz bekommt eine graue Farbe und auch eine Patina durch den Gebrauch. Farbreste, Markierungen und auch kleine Fehler finden sich auf dem Holz wieder. Es handelt sich um Weichholz-Arten aus unseren Regionen und Nordeuropa, die in der Schreinerei Bauholz im Ort selber gereinigt und geschliffen und verarbeitet werden. Reinhard Müller und Willi Hesselmann vom Schützenverein und Urgesteine des Rheindorfes strahlten mit der Sonne um die Wette, als sie sich nun bei Walburga Wüster und der Volksbank für die großzügige Unterstützung bedankten. "Ich freue mich, dass wir diese gute Idee so erfolgreich umsetzen konnten", so die Aufsichtsrätin der Volksbank Rhein-Lippe eG.

Zwei nachhaltige Bänke von der Volksbank

auf den Fotos: Willi Hesselmann (rotes Hemd), Reinhard Müller, Walburga Wüster