Marc Indefrey wird Mitglied des Vorstandes

Vorstandsmitglied Volksbank-Rhein-Lippe eG

Der Aufsichtsrat der Volksbank Rhein-Lippe eG hat in seiner Sitzung am 29.01.2019 beschlossen, Marc Indefrey zum 01.04.2019 zum Mitglied des Vorstandes der Genossenschaft zu bestellen.
Der 40-Jährige wird zukünftig im Vorstand für die Bereiche Personal, Produktion, Innenrevision / Beauftragtenwesen / Regulatorik und das Thema Digitalisierung zuständig sein. Seit Sommer 2017 war er Generalbevollmächtigter des Kreditinstituts. Marc Indefrey hat als Vorbereitung auf die neuen Aufgaben umfangreiche Bildungs- und Entwicklungsmaßnahmen besucht. So absolvierte er beispielsweise bei der Akademie Deutscher Genossenschaften in Montabaur das mehrwöchige „TOP-Management Seminar“. Die Ausbildung zum Bankkaufmann hatte er 1998 bei der Volksbank-Rhein Lippe begonnen, sein Weg führte ihn im Anschluss an die Ausbildung durch verschiedene Stationen innerhalb der Bank.
Da die Vorstandsmitglieder Gerd Hüsken und Gerhard Wölki Anfang 2020 in den Ruhestand verabschiedet werden, ist mit der aktuellen Neubesetzung des „Eigengewächses“ eine reibungslose und nachhaltige Übergabe innerhalb des Vorstandes gewährleistet.
Mit Blick auf seinen bisherigen Berufsweg erläutert das künftige Vorstandsmitglied: “Durch die diversen Tätigkeiten und die Arbeit in den verschiedensten Teams habe ich mir einen guten Überblick verschaffen können.” Marc Indefrey weiter:  „Besonders haben mich die letzten beiden Jahre beeindruckt – rund um die Fusion der Volksbank Rhein-Lippe mit der Volksbank Dinslaken war für das gesamte Team der Volksbank eine intensive Zeit. Und auch das Zusammenwachsen der beiden Häuser zu einer Einheit ist ein Prozess, der mich bewegt. Denn für mich stehen immer die Menschen im Mittelpunkt des Unternehmens.“
Mit Blick auf die Volksbank fügt das neue Vorstandsmitglied an: „Die Rechtsform der Genossenschaft fasziniert mich. Das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist ein tolles Kooperationsmodell, bei dem die Freiheit des Einzelnen erhalten bleibt. Gerade regional aufgestellte Unternehmen sollten für ihre Werte einstehen und soziale Verantwortung tragen. Ich freue mich auf die Arbeit mit meinen Vorstands-Kollegen und auf die unterschiedlichen Aufgaben und Kontakte, die mich in Zukunft erwarten. Bedanken möchte ich mich bei unserem Aufsichtsrat für das Vertrauen,“ so Marc Indefrey abschließend.
In seiner Freizeit ist dem gebürtigen Dinslakener seine Familie wichtig. Mit seiner Ehefrau und seiner Tochter ist er in Spellen zu Hause. Sportlich betätigt sich Marc Indefrey auf dem Tennisplatz und beim Wassersport.
Privat engagiert er sich bei der Vorstandsarbeit im Stadtsportverband Voerde e. V., als Schatzmeister im kürzlich gegründeten Förderverein Weiße Kirche Spellen sowie als Unterstützungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Voerde.