Neubau

Mit einem klaren Bekenntnis zur Region werden wir unsere internen Abteilungen – die zurzeit auf vier verschiedene Standorte verteilt sind – konzentrieren und bis 2021 ein neues Verwaltungsgebäude in Voerde-Friedrichsfeld bauen: das Volksbank VoRum.

Mit Platz für etwa 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden die Backoffice-Tätigkeiten künftig unter einem Dach vereint. Ziel ist es, dadurch deutliche Verbesserungen in den Abläufen zu erreichen. Unberührt von dieser Planung sind die Filialen in der näheren Umgebung des neuen Volksbank VoRum wie zum Beispiel in Friedrichsfeld, Voerde und Wesel. Dort wird auch weiterhin die Beratung und Betreuung der Kunden erfolgen.

Für die Bauarbeiten, die Anfang 2020 gestartet sind und 2021 abgeschlossen sein sollen, werden überwiegend Unternehmen aus der Region beauftragt.

Das Gebäude wird zudem nach neuesten Umweltstandards und flexiblen Möglichkeiten der Nutzflächengestaltung geplant. Dazu gehören unter anderem eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie Fernwärme und E-Ladesäulen für Autos und Fahrräder. Das Investitionsvolumen liegt bei etwa 17 Millionen Euro.

Spatenstich

Nach rund einjähriger Planung des Gebäudes und erfolgter Baugenehmigung fand am 13. Dezember 2019 der Spatenstich mit Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann und weiteren Vertretern der Stadt Voerde, den beteiligten Planern und Ingenieuren sowie Nachbarn statt.

Spatenstich Verwaltungsgebäude Volksbank Rhein-Lippe eG
25.05.2020

Kooperation mit der ASE

Volksbank Rhein-Lippe eG und die Albert-Schweitzer-Einrichtungen schließen einen Kooperationsvertrag

Der Neubau der Volksbank Rhein-Lippe eG in Voerde-Friedrichsfeld nimmt optisch und baulich Gestalt an.

"Der Mensch im Mittelpunkt" ist einer der Werte, den sich die Volksbank Rhein-Lippe eG auf die Fahne geschrieben hat. Dieser wird im VORUM eine zentrale Rolle spielen. Dabei kamen direkt zu Beginn der ersten Planungen die Albert-Schweitzer-Einrichtungen in Dinslaken ins Spiel. Nach einigen Monaten intensiver Planung konnten die Beteiligten nun Nägel mit Köpfen machen und den Kooperationsvertrag zur Bewirtschaftung der Cafeteria und weiterer Besprechungsräume im VORUM unterzeichnen.

Das VORUM wird so ein Ort der Begegnung für die rund 100 Mitarbeitenden sein und überdies ein Ort gelebter Inklusion und Teilhabe. Bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages in den noch im Bau befindlichen Räumen des VORUMs kam daher ganz besondere Vorfreude auf ein innovatives und für beide Seiten besonderes Projekt auf.  "Mit diesem Schritt verwirklichen wir einmal mehr unsere formulierte Vision "Erfolgreiche Menschen in der Region". Wir sind stolz und freuen uns riesig auf diese Zusammenarbeit", so Indefrey in seiner Ansprache vor Mitarbeitenden beider Unternehmen. Die Kooperation bringt neue und individuelle Arbeitsplätze hervor, die Qualifizierung und Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung ermöglichen.

Gestartet wird mit vier bis sechs betriebsintegrierten Arbeitsplätzen. Die Aufgaben der Beschäftigten reichen dabei von der Bestellung und Zubereitung von kalten und warmen Speisen bis zu weiteren verschiedenen hauswirtschaftlichen Dienstleistungen. Der Leistungsumfang wurde in einem gemeinsamen Workshop erarbeitet. Bereits im Workshop wurde deutlich, dass sich die zukünftigen Kolleginnen beider Unternehmen als Mitglieder eines Teams sehen.
Eine inklusive Unternehmenskultur ist geprägt durch Vielfalt und Diversität sowie durch eine gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz. "Wir freuen uns, dass wir zur Stärkung dieser Kultur nun offiziell den Vertrag schließen können", so Indefrey weiter. Ihre Unterschriften gaben dazu Meinhard Reichelt (Geschäftsführer der ASE) und die Bankvorstände Marc Indefrey, Ulf Lange und Claus Overlöper. Mit dieser Kooperation leisten beide Unternehmen einen konkreten Beitrag zu einer inklusiven Gesellschaft und einem inklusiven Arbeitsmarkt, so der einheitliche Tenor der Verantwortlichen.

Seit über 40 Jahren gibt es die Werkstätten der ASE in Dinslaken bereits. Die Albert-Schweitzer-Einrichtungen bieten Menschen mit unterschiedlichsten Einschränkungen ein breites Spektrum an Betreuungs- und Rehabilitierungsmaßnahmen mit dem Ziel, sich gemäß ihrer eigenen Individualität beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Die ASE zählen mit ihren Einrichtungen zu den größten Arbeitgebern in Dinslaken. Über 450 qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen rund 250 Kinder in den Frühförderstellen und Kindertagesstätten, 155 Personen in den Wohnstätten und ambulanten Wohngruppen sowie 600 Beschäftigte in den Werkstätten. Die Werkstätten verfolgen einen betrieblichen Aktionsplan Inklusion, der von der Geschäftsführung, dem Werkstatt- und Betriebsrat, Inklusionsgruppen und Mitarbeitenden gemeinsam entwickelt wurde.

Aktuelles

  • Mai 2021: alle Gewerke sind vergeben
  • Mai 2021: der Estrich wurde gegossen
  • 17. Mai 2021: Vertragsunterzeichnung mit den Albert-Schweitzer-Einrichtungen

Bildergalerie

Fotobuch

Statt eines zünftigen Richtfestes, welches wir gerne im November 2020 mit einem geselligen Beisammensein gefeiert hätten, nehmen wir Sie auf eine digitale Fotoreise mit. Stöbern Sie durch die Baustelle, lesen Sie die geplanten Reden und Grußworte zum Richtfest und erleben Sie einen Querschnitt durch die letzten Baumonate.

Viel Freude beim Stöbern!

Gerne nehmen wir dies auch zum Anlass, uns bei unseren Partnern für die ausgezeichnete Zusammenarbeit zu bedanken:

  • Alubau Puhlmann GmbH & Co. KG
  • Borgmann Haustechnik GmbH
  • Brandschutz Dr. Heins – Ingnieure – GmbG
  • congena Gesellschaft für Planung, Training und Organisation mbH
  • Ernst Architekten
  • ETS-Flohr GmbH
  • Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH
  • Fliesen Gehling GmbH
  • Garten- und Landschaftsbau Rohde GmbH & Co. KG
  • Gebäudetechnik Tenbusch
  • Giebel. Bau Prozesse
  • Grysus GmbH
  • Dr. Torsten Böcke
  • Hilgers + Hülsdonk
  • Ingenieurbüro Rudolph
  • Ingenieurgesellschaft Boland mbH
  • K & L Energietechnik GmbH
  • Kahmann Bau-GmbH
  • Landschaftsarchitektur Schwarz PartG.
  • Lemm Raumidee - Günter Lemm GmbH
  • Licht Kreativ
  • Neunziggrad Hülsdonk Architekten PartGmbB
  • Putz-Stuck GmbH
  • Rivesto GmbH
  • Stadtwerke Dinslaken
  • THOR Bauphysik GmbH & Co. KG
  • Trimodal Energie GmbH
  • Witzger Bedachungen GmbH