Steuer-Identifikationsnummer mitteilen

Anleger müssen seit dem 01. Januar 2011 bei der Erteilung von Freistellungsaufträgen die Steuer-Identifikationsnummer angeben. Diese wurden vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) verschickt. Über diesen Auftrag können Sie uns Ihre Steuer-Identifikationsnummer mitteilen.

  1. Auftragsdaten
  2. Persönliche Daten
  3. Kontakt
  4. Zusammenfassung
Auftragsdaten

Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.