Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung

Selbstbestimmung, Handlungsfähigkeit, Vorsorge

Die Idee der Genossenschaft entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Aus Selbsthilfeeinrichtungen wurde ein Erfolgsmodell. Seit deren Gründungen sind Genossenschaften Partner des Mittelstandes. Damals wie heute gilt: Wir stellen Sie – als Mensch – in den Mittelpunkt und orientieren uns an Ihren Zielen und Wünschen.
Unseren genossenschaftlichen Förderauftrag verstehen wir so, dass wir die Verantwortung tragen, unsere Kompetenz zum Wohl unserer Mitglieder und Kunden einzusetzen.
Die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung besitzt in unserem Haus einen hohen Stellenwert. Sie erhalten kompetente Informationen zu Selbstbestimmung, Handlungsfähigkeit und Vorsorge bei der Planung Ihrer Unternehmens- und Vermögensübergabe an die nächste Generation.
Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Lebenswerk nachhaltig zu sichern. Dazu laden wir Sie ein, gemeinsam mit uns über Ihre Vorstellungen, Wünsche und Regelungen zu sprechen sowie eine individuelle und umfassende Vorsorge für die Zukunft zu erarbeiten.

Selbstbestimmung

Ein Erbfall ist eine komplexe Angelegenheit. Er berührt zahlreiche Aspekte: rechtliche, steuerliche, wirtschaftliche, persönliche und emotionale. Oft steht ein Aspekt im Vordergrund: die Firmenfortführung.

Wichtig ist eine Betrachtungsweise, die die verschiedenen Aspekte berücksichtigt und in
Einklang bringt. In der Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung wird das Wissen
der verschiedenen Fachleute miteinander verknüpft und zusammengeführt. Nur so lassen
sich Ihre Ziele bei der Vermögensnachfolge optimal verwirklichen.
 

  • Was ist Ihnen wichtig?
  • Erhalt des Lebenswerkes?
  • Versorgung der Familie?
  • Nutzung der staatlichen Förderungen in der Firmennachfolge?

Genau hier setzt die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung der Volksbank
Rhein-Lippe eG ein: Sie führt – wie kein anderes Angebot in der Region – Experten und
Finanzwissen zusammen. Die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung ist in
herausragender Weise geeignet, den Unternehmens- und Vermögensnachfolgeprozess
frühzeitig zu koordinieren. Hierdurch gewinnen Sie die Sicherheit, die passenden Regelungen
zu treffen.
Interessant zu wissen...


… dass 77 % der Deutschen kein Testament haben. Von den Testamenten der verbleibenden 23 % weisen 20 % Mängel auf. Nur 3 % haben ein wunschgemäßes Testament verfasst.

Was ist Ihnen wichtig?

  • Ihren Partner zu versorgen
  • Die Kinder sollen gleichberechtigt erben
  • Die Firma soll weitergeführt werden
  • Die eigene Versorgung absichern
  • Erben und/oder Verschenken gezielt
    gestalten
  • Vererben ohne Familienzwist

Ihr Lebenswerk

Die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung ist ein Gesamtkonzept, das viele Facetten Ihres Lebens berücksichtigt: Ihre familiären Wünsche, Ihre unternehmerische Vermögens- und Vorsorgesituation sowie erbrechtliche und steuerliche Einflüsse.

Dazu sind viele Interessen, Ansprüche und Überlegungen im Gleichgewicht zu halten. In diesem Zusammenhang ist für uns auch der partnerschaftliche Umgang mit Rechtsanwälten, Notaren und Steuerberatern selbstverständlich.

Gerade vor dem Hintergrund der Komplexität kann es im Einzelfall wichtig sein, weitere Spezialisten aus der genossenschaftlichen FinanzGruppe einzubinden.

Unser Anspruch an die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung, Sie umfassend und ganzheitlich zu unterstützen, wird konkret greifbar, wenn Regelungen und Wünsche kollidieren: Sei es, dass beispielsweise die Firmennachfolge vertraglich geregelt ist, aber der testamentarischen Verfügung widerspricht. Oder, dass bei der Übertragung einer Immobilie nicht an die erforderliche Liquidität für die Ansprüche weiterer Erben gedacht wird.

Was Sie aufgebaut haben, ist schützens- und erhaltenswert. Die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung unterstützt Sie, Ihr Lebenswerk zu bewahren.

Interessant zu wissen...


... dass es in 53 % aller Erbfälle zu Streit zwischen den Erben kommt, der sehr häufig
gerichtlich beigelegt werden muss. Ist ein nennenswertes Vermögen zu verteilen,
liegt der Anteil der Streitfälle sogar bei etwa 70 %.

Bei Ihrer Testamentserstellung kann es zu Zielkonflikten kommen, wenn Sie zum Beispiel
über ein „Berliner Testament“ verfügen, das Ihre Frau im ersten Erbgang als Alleinerbin
bestimmt. Gleichzeitig haben Sie in Ihrem Gesellschaftsvertrag geregelt, dass Ihr Kind
Ihr Nachfolger sein wird. Das Testament könnte den Gesellschaftsvertrag brechen und
so könnte Ihre Frau jetzt Nachfolgerin Ihrer Firma werden.

Handlungsfähigkeit

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die notwendigen Regelungen besprechen, sodass Ihre Handlungsfähigkeit in den unterschiedlichen Lebenssituationen gesichert ist:

  • Die Fortführung Ihrer Firma
  • Die Sicherung und Verwaltung aller Vermögenswerte
  • Die Bestimmung Ihrer Vertrauenspersonen

So bietet Ihnen die notarielle Vorsorgevollmacht inklusive Patientenverfügung die Sicherheit,
dass Sie zum Beispiel von einem Familienmitglied Ihres Vertrauens in finanziellen, unternehmerischen und gesundheitlichen Angelegenheiten betreut werden können.

Die Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung unterstützt Sie dabei, immer handlungsfähig zu sein.

Interessant zu wissen...


... dass Schenkungen unter Eheleuten Pflichtteilergänzungsansprüche bei den Kindern auslösen können und

… dass auch Übertragungen von Immobilien unter Vorbehalt des Nießbrauches diese Ansprüche auslösen können.

Sicherheit für Ihren Weg - Schritt für Schritt

  • Erstgespräch:
    • Ist-Situation: Ziele/Absichten
    • persönliche und geschäftliche Gegebenheiten
    • Bestandsaufnahme bereits getroffener Regelungen
  • Analyse & Konzept:
    • Zusammenfassung: Ziele/Absichten und Regelungen
    • Analyse der Ausgangssituation
    • Erstellung Konzept mit Handlungsempfehlungen
  • Präsentation:
    • Präsentation: Konzept mit Handlungsempfehlungen
    • Wir sind Ihr Partner bei der Umsetzung Ihrer Handlungsempfehlungen
  • Überprüfung:
    • regelmäßige Überprüfung: Passt die Strategie noch zur Lebenssituation und den
      aktuellen Zielsetzungen?
    • auf Wunsch Abstimmungen mit Rechtsanwälten/Notaren/Steuerberatern

Ihre Ansprechpartnerin

Ihr Estate Planner Birgit Wölki ist Mitglied im Verein Estate Planner Deutschland e.V. und selbstverständlich zertifiziert. Hinter ihr steht unser Haus als ein Finanzinstitut mit mittlerweile mehr als 150 Jahren Erfahrung bei der Optimierung der Vermögen unserer Kunden.
Es ist diese Kombination aus Erfahrung, Wissen, Leistungsstärke, Engagement und Einstellung, die uns als Ihren Partner in Sachen Vermögensnachfolge empfehlen.